Finanzen

Das Verfahren beim Ankauf der Grundstückskäufe in Karthausen war unzulässig!

Die Fraktion der Alternativen Liste Radevormwald hatte in einem Schreiben am 11. Sept. 2018 an die Bezirksregierung Köln und die Kommunalaufsicht in Gummersbach das Verfahren des Ankaufs des Baugebietes, das ohne Beteiligung des Rates stattgefunden hatte, gerügt und in vieler Hinsicht die in Radevormwald angenommenen Rechtspositionen angezweifelt. Mit Schreiben vom 19. Juni 2019 hat der Kreis unsere Eingabe beantwortet und die lange Bearbeitungszeit mit der „ Komplexität des rechtlichen und Die älteste unabhängige Wählergemeinschaft in Radevormwald

Schule/Kultur

Ein Sieg der Irrationalität oder unbekannter Interessen

Nach zweimaliger Beratung im Schulausschuss und einem Gespräch im Ältestenrat stand am 28. Mai 19 die Frage nach Neubau oder Umbau der Kath. Grundschule Lindenbaum auf der Tagesordnung des Rates. Allerdings diesmal mit einer wesentlichen Veränderung: Nach Verwaltungsvorschlag sollten nicht nur die beiden genannten Alternativen untersucht werden, sondern auch die Grundschule Bergerhof mit in Blick genommen werden. Da wir unsere pädagogischen Argumente schon mehrfach dargestellt hatten (siehe auch hier), haben Die älteste unabhängige Wählergemeinschaft in Radevormwald

Kurznachrichten

Wir sind wieder online

Lange hat es gedauert bis Sie uns wieder besuchen können. Leider mussten wir unsere alte Seite vom Netz nehmen. Ein Upgrade auf eine neuere Version funktionierte nicht so, wie wir uns das gewünscht hatten. So kam es dann zu einer ganz neuen Seite, mit neuer Software, neuem Provider und einem moderneren Aussehen! (Hoffentlich!) Damit es nicht noch allzu lange dauert, haben wir uns entschlossen, auch wenn noch nicht alle Inhalte Die älteste unabhängige Wählergemeinschaft in Radevormwald

Kurznachrichten

Kein Geld aus Berlin für Radevormwalder Kindertagesstätten

Im Dezember 2018 beantragte die CDU die Senkung der Kindergartenbeiträge und begründete ihre Initiative mit dem Hinweis, dass die fehlenden Einnahmen durch die Subventionen des Bundes, die aufgrund des neuen „Guten Kitagesetzen“ fließen sollten, gedeckt würden. Bei der Beratung am 28.05.19 im Radevormwalder Stadtrat hat die AL nachgefragt. Wieviel Geld fließt denn jetzt von Berlin nach Radevormwald? Antwort der Verwaltung: 0 Euro! Das Land nimmt die Zuschüsse ein und reicht Die älteste unabhängige Wählergemeinschaft in Radevormwald